Übung im Stationenbetrieb

Am 19. Juni 2021 fanden sich die Kameraden unserer Wehr zu einer internen Übung im Feuerwehrhaus ein. Ziel der Übung war es, einige der grundlegendste "Handgriffe" zu erproben. 
Dazu wurden die Themen "Richtige Bedienung der TS", "Notstromaggregat", "Nachrichtendienst", "Atemschutz" und "Befüllen unseres KLF-W" von den Sachbearbeitern, Johann Hartl, Gerald Hafenscher, Christoph Lechner und Christian Hartl ausgearbeitet und vorgetragen. Die Übungsleitung übernahm OBM Rasner Mario.

 

Nach dem interessanten Start an der "TS" und deren richtigen Bedienung, wurde unser neues Schaumstrahlrohr vorgestellt. Anschließend ging es um die Bedienung des Notstromaggregats und worauf es dabei zu achten gilt. Hafenscher Gerald berichtete über die richtige Bedienung des Atemschutzgeräts, und dass jeder, auch Nicht-Atemschutzgeräteträger, zumindest bei der "Ausrüstung der Träger" zur Hand gehen kann. Eine intensivere Übung für die Atemschutzgeräteträger soll es in naher Zukunft an Hand eines Finnentests geben. 

Sachbearbeiter Lechner Christoph wiederholte anschließend den richtigen Umgang mit den Funkgeräten. Abschließend wurde unser Wassertank wieder am Hydranten bei der Kirche befüllt. Hartl Johann erklärte dabei die wichtigsten Dinge, auf die man beim Füllen Acht geben muss. 

 

Abschließend gesagt, war es eine gelungene, interessante Übung, um unsere Kameraden nach langer "Abstinenz" wieder an die Feuerwehr heranzuführen. 

DANKE, an alle Kameraden, die daran teilnahmen.